COMPUTERIA

  • Wir vom Verein SoViSta möchten die „Computeria“ in den 4 Talgemeinden des oberen Stanzertals, das sind Strengen, Flirsch, Pettneu und St. Anton am Arlberg, installieren. Unser großes Ziel ist es, die „Computeria“ am 11.11. 2016 an unserem „SoViSta Bildungstag“ zu präsentieren und zu starten.

    Wir möchten das Projekt wie folgt umsetzen:

    • Jedes Dorf soll für sich seine eigene „Computeria“ erhalten. Somit ist keiner benachteiligt und muss nicht immer in andere Orte fahren. Innerorts sich auch außerhalb der vorgegebenen Termine zu treffen oder zu kontaktieren, wird einfacher für die Leute sein.
    • Damit Jung und Alt gemeinsam die neuen Medien nützen können, möchten wir helfen, die Ängste und Vorbehalte unserer 50+ abzubauen und die Jugend zu gewissen Themen mit zu integrieren.
    • Alle Altersgruppen bzw. Menschen haben bevorzugte Kommunikationskanäle. Deswegen glauben wir auch, dass es Sinn macht,  verschiedene Geräte zu besorgen und eine Selbsthilfegruppe in jedem einzelnen Dorf zu installieren.
    • Wir werden in jedem Dorf einen Raum finden, der als netter Treffpunkt  dafür dienen soll.
    • Perfekt wäre - und das werden wir zu einem späteren Zeitpunkt anregen -, wenn sich in jedem Dorf ein oder mehrere „Buddies“ finden könnten, die nicht mehr so mobile, aber neugierig gebliebene ältere Menschen zu Hause besuchen und mit ihnen ein bisschen „computern“.
    • Wir möchten in jedem Dorf ein regelmäßiges Treffen für ca. 2 Stunden pro Woche anbieten. Je nach Entwicklung und Wunsch der Teilnehmer kann dies in Zukunft auch öfter sein. Je Dorf soll die Computeria 1x in der Woche, fast das ganze Jahr über stattfinden.
    • Falls es eine Sommerpause oder Ähnliches geplant würde, soll dies die Gruppe selbst bestimmen. Um das Projekt umzusetzen, sind wir gerade auf der Suche nach einem Gruppenleiter je Dorf und dazu noch 2-4 Personen im Freiwilligenteam (die bei der Gruppe sind).
    • Unser Ziel ist es, jeweils 3 ältere Menschen und einen aus der jüngeren Generation zu finden und zu vernetzen.

    Geplant ist auch ein jährliches Vernetzungstreffen der Teilnehmer aus den 4 Gemeinden zu organisieren.

    Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir die Teilnehmer in den einzelnen Computerias dazu motivieren können, eigene (Lebens)Geschichten aufzuschreiben, die auf der website von SoViSta eingepflegt und damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Und möglicherweise entsteht daraus ein Buch …

    Wir sind überzeugt davon, dass die Computerias nicht nur eine große Bereicherung für unsere älteren Mitmenschen sein werden, sondern auch eine hervorragende Möglichkeit darstellen, voneinander zu lernen, von Gleichaltrigen und besonders von den jungen Menschen.

    Wir setzen auf Kooperation und Vernetzung, damit niemand „draußen“ bleiben muss.

    Hier noch weitere Informationen dazu: